Bengalen in Not


Direkt zum Seiteninhalt

Heim gesucht

Bengalen die ein neues Heim suchen ...

____________________________________________________________________________
____________________________________________________________________________

Hope aus Dortmund sucht ein neues Heim

Name: Hope, bei mir Isolde
Geburtsdatum: September 2017
Farbe: Seal Mink Charcoal spotted tabby
Geschlecht: Weiblich kastriert
Impfstatus: Katzenschnupfen+Katzenseuche
Stammbaum: Ja
Chip: Ja
Standort: Dortmund/ NRW

Hope ist eine kleine und zierliche Bengalin mit ca 3,5 kg. Sie ist einfach nur lieb - und genau das wird hier leider ausgenutzt, mit den Katern klappt es leider gar nicht mehr.
Hope zieht sich immer mehr zurück, weswegen ich für die Maus nun ein Zuhause suche wo sie endlich ankommen kann und sie die Zuwendung bekommt, die sie verdient.
Hope spielt gerne mit Bällchen und genießt es im Sommer in der Sonne zu liegen. Mit Katzen kommt sie gut zurecht, mit den Katern gibt es hier Schwierigkeiten.
Bitte keine Anfragen in den ungesicherten Freigang - Hope kennt nur ein gesichertes Gehege. Keine Einzelhaltung, sie ist sozial.
Die Elterntiere sind auf die Bengaltypischen Krankheiten getestet und geschallt.

Kontakt: nibuese[at]gmx.de



____________________________________________________________________________
____________________________________________________________________________

Zazu aus Schwabach braucht ein neues zu Hause

Silver-Bengalkater Zazu Alter: 7 Jahre männlich / kastriert (reinrassig)

Zazu ist ein besonnener und liebenswerten Kater. Er ist sehr sensibel und aufmerksam, nie aggressiv, kastriert (bevor er 6 Monate alt war), geimpft und gechipt.
Zazu ist sehr intelligent und will herausgefordert werden – er ist ein Meister im Klickern (Sitz, Platz, Legen, Pfote, High Five). Er läuft auch problemlos an einer Leine und beim Tierarzt ist er entspannt.
Beim Fressen ist er unkompliziert - sozusagen ein "Allesfresser". Er frisst am liebsten Eintagsküken. Zudem sollte hochwertiges Trockenfutter, Nassfutter und selbst gebarftes (Rohfleisch) gefüttert werden.
Er ist reinrassig und besitzt einen Stammbaum (also kein Bengalmix).

Aufgrund seiner Sensibilität fühlt er sich bei uns leider nicht mehr wohl und wir suchen deshalb schweren Herzens ein neues zu Hause für ihn. Sein Unwohlsein zeigt er uns immer deutlicher durch Markieren und ist aber gleichzeitig trotzdem so ein lieber Kater. Wir gehen davon aus, dass das Markieren tatsächlich mit den Umständen des Mehrkatzenhaushaltes bzw. dem weiteren Kater zusammenhängt.

Für Zazu wäre es sicher das Beste, wenn er als Einzelkater (er mag "fremde" Katzen überhaupt nicht) in ein neues Zuhause kommt, idealerweise mit gesichertem Garten (kennt er bereits) und katzenerfahrenen Menschen, die ihm viel Liebe, Aufmerksamkeit und Zeit schenken (Rentner, Homeoffice, Teilzeitkräfte). An Familien mit Kleinkindern können wir ihn leider nicht geben, da er vor ihnen Angst hat.

Bei Interesse ist folgendes für uns wichtig:
Wir geben ihn nur an jemanden im Umkreis von 100 Kilometern (91126 Schwabach) ab.
Ein Besuch bei uns wird nach einem telefonischen Gespräch vereinbart.
Bei Entscheidung für Zazu werden wir ihn persönlich in seinem neuen zu Hause abgeben.
Wir sind auch bereit Zazu wieder zurückzunehmen, sollte er auch weiterhin in seinem neuen zu Hause Markieren.

Schutzgebühr 300€ mit Schutzvertrag! Diese werden wir an einen Tierschutzverein spenden.

Telefonnummer 0911 30871447 oder 0911 96442536
Aufenthaltsort: 91126 Schwabach


____________________________________________________________________________
____________________________________________________________________________

Bengalmixe aus Köln suchen einen neuen Platz

Aufenthaltsort: 51145 Köln
Die beiden hübschen Samtpfötchen Katze Mia (grau) und Kater Pompei (rot) suchen ein gemeinsames Zuhause mit Freigang.
Es sind Geschwister, die im Mai 2018 geboren sind. Sie sind kastriert, geimpft, haben einen Chip und wurden regelmässig entwurmt. Die Mutter ist eine Bengalkatze, der Vater ein EKH.
Sie sind menschenbezogen, mögen auch Kinder sehr gerne und vertragen sich gut mit anderen Katzen.
Sie wurden bis jetzt als Wohnungskatzen gehalten, da sie aber sehr lebhaft sind, sollten sie in ihrem neuen Zuhause Freigang bekommen.
Die Schutzgebühr beträgt pro Katze 180 €, also für beide zusammen 360 €.
Kontakt: Frau Grätz Tel: 0179-4979890 oder tierfreunde-koeln-lindlar@web.de


Bitte schauen Sie auch in meine Facebookgruppe - dort finden sich neben Postings von Besitzern die ihre Tiere abgeben müssen, auch immer eine Reihe von vermissten oder augefundenen Bengalen!




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü